Fensterlüfter

Fensterlüfter sind Bauteile, die an heutigen Fenstern angebracht werden, um einen gezielten Luftaustausch bei geschlossenen Fenstern zu ermöglichen. Das ist wichtig, um auch bei gut gedämmten und meist dichten Gebäudehüllen einen Mindestluftstrom zum Bautenschutz zu gewährleisten. Somit kann ohne das Zutun der Bewohner die Feuchteschutzlüftung erfolgen. Und das meist auf recht einfache Art und Weise.

Fensterlüfter werden i.d.R. vom Fensterlieferanten mit angeboten und meist direkt im Werk am Bauelement montiert. Planer und Architekten können Fensterlüfter beim Neubau oder bei geplanten Modernisierungsprojekten mit ausschreiben und damit die Lüftungsnormen erfüllen. Auch beim reinen Fenstertausch spielen Fensterlüfter heute eine wesentliche Rolle zur Vermeidung von Schimmelpilz. Die Tatsache, dass man mit Fensterlüftern nicht nur die Bauphysik beeinflusst, sondern sich auch im Rahmen von Lüftungskonzepten innerhalb der Regeln von Normen bewegt, zeigt, dass im Umgang mit diesen Produkten Expertise notwendig ist.

Innoperform, als Hersteller von Fensterlüftern, berät Sie hierbei tatkräftig und kostenfrei.
Kontaktieren Sie uns gerne unter technik@innoperform.de oder telefonisch unter

+49 (0) 3 59 32 – 35 92 0.

Die Fensterlüfter von Innoperform

Innoperform ist Entwickler und Hersteller von Fensterlüftern und vertreibt diese Art der Lüftung bereits seit 1999. Im Januar 2018 haben wir unter dem Markennamen arimeo eine radikale Weiterentwicklung passiver Fensterlüfter in den Markt gebracht, welche u.a. 2019 den Sächsischen Innovationspreis gewann. Die neue Technik sorgt bei unseren Kunden aus der Fensterbranche sowie bei Architekten, Planern und der Wohnungwirtschaft für spürbare Begeisterung.

Unsere Lüfter sind nahezu in allen Fenstern folgender Werkstofftypen einsetzbar:
Kunststofffenster (arimeo classic S)
Holzfenster (arimeo classic T)

Stellen Sie sich folgendes für Ihre Wohnung vor: Sie haben kleine, unscheinbare Bauteile in Ihren Fenstern und sind alle Sorgen in Bezug auf das richtige Lüften und die Vermeidung von Feuchteschäden los. Dabei nehmen Sie die Existenz der Lüftungselemente überhaupt nicht war, denn die Fensterlüfter

  • sind beschlagsunabhängig im Fensterfalz versteckt,
  • sind sogar bei geöffnetem Fenster kaum zu entdecken,
  • vermeiden unangenehme Luftzüge (Regelungsklappen, konsequente Überkopfausrichtung) und
  • brauchen keinen Strom.

arimeo classic ist die konsequente Weiterentwicklung herkömmlicher im Falz befindlicher Fensterlüfter und kann normenkonform für Lüftungskonzepte eingeplant werden. Sie sind konsequent ift-geprüft, so dass alle Leistungseigenschaften transparent vorliegen. Dadurch ist auch nachgewiesen, wie sich die Eigenschaften eines Fensters beim Einsatz unserer Fensterlüfter verändern.

Insbesondere im Kunststofffenster stellen unsere neuen Fensterlüfter eine enorme Erleichterung für die Verarbeitung im Fensterwerk oder auch in der Nachrüstung dar.

arimeo classic S ist:

  • unabhängig von Fensterbeschlägen,
  • taktzeitneutral im Werk verarbeitbar,
  • standartisiert positionierbard
  • einfach nur einclipsen anstelle der Flügelüberschlagsdichtung

Anwendungsgebiete für Fensterlüfter

Mit Fensterlüftern wird nutzerunabhängig ein Luftstrom über das geschlossene Fenster ermöglicht. Hierfür gibt es eine Reihe von Anwendungsfeldern. Der klassische und häufigste Einsatz ist die Schimmelvermeidung. Doch auch die Verbrennungsluftversorgung raumluftabhängiger Feuerstätten (Kamine, Gasthermen, etc.) sind häufige Anwendungsfälle. Auch die Frischluftnachströmung in Wohnungen, die mit Badventilatoren ausgestattet sind, wird meist mit Fensterlüftern realisiert.

Wichtige Leistungsdaten von Fensterlüftern

Fensterlüfter sollten von akkreditierten Prüfinstituten geprüft sein, denn sie können die Eigenschaften der Fenster verändern. Dabei ändert sich zwar nicht der U-Wert eines Fensters, jedoch folgende drei wichtige Eigenschaften:

  • Schallschutz,
  • Schlagregendichtheit,
  • Luftdurchlässigkeit (das ist Sinn eines Fensterlüfters)

Die Luftdurchlässigkeit, d.h. die Lüftungseigenschaften sind das Kernstück der Leistungsdaten von Fensterlüftern. Sie werden nach DIN EN 13141-1 geprüft. Hierbei wird ermittelt, wieviel Luft durch den Fensterlüfter strömt. Da der Luftvolumenstrom abhängig von den Druckverhältnissen am Fenster ist, wird eine Kennlinie bestimmt. An ihr lässt sich der Volumenstrom qv in Abhängigkeit vom Differenzdruck ∆P (Druckunterschied zwischen Innen und Außen) ablesen. Die Lüftungseigenschaften unserer Fensterlüfter sind konsequent vom ift Rosenheim geprüft. Übersicht Luftdurchgangswerte im AD-System

Die Schlagregendichtheit gibt an, bis zu welchem Winddruck Produkte auf dem Prüfstand Regendicht sind. Wir empfehlen, Fensterlüfter nicht nur nach der DIN EN 13141-1 auf Schlagregenschutz zu prüfen, sondern auch gemeinsam mit dem Fenster nach der deutlich anspruchsvolleren DIN EN 12208 (i.V.m. DIN EN 1027) ohne das Abkleben des Lüfters. Nur dadurch kann beurteilt werden, inwiefern sich die Eigenschaft eines Fensters bei Integration eines Fensterlüfters ändert. Unsere Fensterlüfter sind nach diesem Anspruch durch das ift Rosenheim geprüft.

Der Schallschutz Rw eines Fensters gibt an, um wieviel dB der Außenschallpegel gedämpft wird. Standardfenster dämpfen den Schallpegel um ca. 32 dB. Schallschutzfenster können einen deutlich größeren Effekt haben (z.B. Rw = 42 dB). Es ist von besonderer Bedeutung, den Einfluss von Fensterlüftern auf das Schalldämmmaß zu kennen. Daher sind unsere Fensterlüfter konsequent vom ift Rosenheim mit verschiedenen Fenstertypen und verschiedenen Verglasungen geprüft. Hierbei können wir für jede Einbauvariante unserer Lüfter den Einfluss des Lüfters gegenüber einem Fenster ohne Lüfter transparent machen. Somit wird der Fensterhersteller in die Lage versetzt, auch mit integriertem Fensterlüfter die richtige Verglasung für ein vorgegebenes Schallschutzniveau zu bestimmen.
Übersicht Schallschutzwerte im AD-System

Achtung: das Schalldämmmaß Rw eines Fensters mit arimeo kann nicht verglichen werden mit dem Dnew Wert, welcher für manche Fensterlüfter angegeben wird. Ein Dnew Wert bezieht sich nur auf den Lüfter selbst und kann für den Einsatz in ein Fenster mit bekannten Schallschutzeigenschaften rechnerisch in einen Rw Wert überführt werden. Der Rw Wert ist dann das zu vergleichende Schalldämmmaß des mit Fensterlüfter ausgestatteten Fensters.

Fensterlüfter richtig planen

Bei der Schimmelvermeidung wird i.d.R. das Konzept der Querlüftung zum Feuchteschutz nach DIN 1946-6 umgesetzt. Hierbei werden an mehreren Fassadenseiten Fensterlüfter installiert. Der Antrieb für die fein dosierte Lüftung erfolgt dann meist stromlos durch Wind und Thermik. Rechnerisch kann man diese Art der Lüftung innerhalb eines Lüftungskonzeptes auslegen. Innoperform unterstützt Planer und Fensterfachbetriebe hierbei kostenfrei. Zudem haben wir für diesen Planungsfall ein kostenfreies Berechnungstool sowie eine App zur Berechnung der Anzahl arimeo Fensterlüfter.

Ein weiterer sehr häufiger Planungsfall ist die Frischluftnachströmung über Fensterlüfter beim Einsatz von Badventilatoren. Insbesondere bei Wohnungen, die nur eine Fassadenseite mit Fenstern haben, kommt das häufig vor. Bei solchen einseitig ausgerichteten Wohnungen kann der Feuchteschutz nicht durch Querlüftung mit Fensterlüftern realisiert werden. Gleichzeitig sind in solchen Wohnungen i.d.R. fensterlose Bäder vorhanden, die mit Ventilatoren entlüftet werden müssen. Wenn man neben den Badventilatoren die Fenster mit Fensterlüftern ausstattet, ergibt sich ein schlüssiges Lüftungskonzept. Die Frischluft strömt in den Wohnräumen über Fensterlüfter ein, durchströmt die Wohnung und wird in den Bädern abgesaugt. Auf diese Weise hat man sowohl eine funktionierende Feuchteschutzlüftung als auch eine funktionierende Badentlüftung. Diese kombinierte Lüftung bemisst sich nach DIN 18017-3 und DIN 1946-6. Auch hierbei unterstützt Innoperform gerne planerisch oder beratend.

Seit über 20 Jahren stehen wir, das Team der Innoperform als Experten zur Verfügung, denn Wohnungslüftung ist zum Dauerthema geworden. Die dichte Bauweise inklusive dichter Fenster haben in den vergangenen Jahren in großem Umfang Feuchteschäden nach sich gezogen, so dass Normen und Verordnungen mittlerweile Lüftungskonzepte vorschreiben. Um die gestiegenen Anforderungen zu erfüllen, entwickelten wir arimeo – die neuen Fensterlüfter aus dem Hause INNOPERFORM®. Mit ihnen können Sie die notwendige Belüftung von Wohnungen (Zwangsbelüftung) einfach, kostengünstig und normenkonform umsetzen. Unsere Fachberater unterstützen Sie bei all Ihren Fragen und Wünschen zum normenkonformen Lüftungssystem.