Verbrennungsluftversorgung

Verbrennungsluftversorgung in GebaeudenPrasselndes Kaminfeuer, dampfendes Schaumbad und gesunde Wohnungsluft. Unser Zuhause soll unser täglicher kleiner Erholungsort sein. Feuerstätten und Gasthermen tragen dabei erheblich zu unserem alltäglichen Lebenskomfort bei. Lebenswichtig ist jedoch, dass die Geräte in ausreichendem Maße mit Verbrennungsluft versorgt werden, da sich andernfalls toxische Gase bilden. Es sind unsere Schornsteinfeger, die in der Verantwortung stehen, dass bei der Nutzung unseres alltäglichen Wohnkomforts keine Lebensgefahr besteht. Durch dichte Gebäudehüllen stehen Schornsteinfeger dabei zunehmend vor einer Herausforderung.

Optimale Verbrennung und Abführung lebensgefährlicher Abgase

GasthermeBei raumluftabhängigen Feuerstätten muss die für die Verbrennung erforderliche Luft vom Freien in die Aufstellräume der Feuerstätten nachströmen. Die einströmende Luft sorgt für eine einwandfreie Verbrennung (keine Bildung von Kohlenstoffmonoxid) und sichert außerdem die Abführung der Abgase, indem ein kritischer Unterdruck im Raum vermieden wird. Eine ausreichende Versorgung mit Verbrennungsluft wird daher gesetzlich gefordert – das maßgebliche Regelwerk ist die Technische Regel für Gasinstallationen DVGW-TRGI sowie die Musterbauordnung MBO bzw. die Landesbauordnungen.

Dichte Fenster sind eine Herausforderung

Durch dichte Fenster und eine dichte Bauweise im Allgemeinen stellt sich für die Verbrennungsluftversorgung und Zwangsbelüftung raumluftabhängiger Feuerstätten zunehmend eine Herausforderung. Wo man früher mit der 4 zu 1 Regel auf der sicheren Seite war, reicht heute die über Gebäudeundichtigkeiten einströmende Außenluft oft nicht mehr aus, um Feuerstätten ausreichend zu versorgen. Unbeliebte Maßnahmen stehen nach einem Fenstertausch in vielen Fällen an der Tagesordnung. Hierzu zählen:

  • Kürzen von Türblätter
  • Lüftungsgitter
  • unattraktive Öffnungen der Gebäudehülle
  • Stilllegen von Feuerstätten

Egal welche dieser Maßnahmen zum Zuge kommt, der Ärger ist vorprogrammiert. Wir bieten für diese Problemstellung Lösungen zur professionellen Verbrennungsluftversorgung an, die von den Wohnungsnutzern akzeptiert werden, weil sie nicht nur kostengünstig sind, sonder auch angenehm und unauffällig.

REGEL-air® Fensterfalz-Lüfter als Lösung

REGEL-air® Fensterfalz-Lüfter sind zulässige Außenluftdurchlasselementen nach DVGW-TRGI. Sie sind von akkreditierten Prüfinstituten geprüft, so dass der Luftdurchgang bei 4 Pa Unterdruck bekannt ist. Durch den Einsatz von Fensterfalz-Lüftern kann die Luftergiebigkeit im Verbrennungsluftverbund gesteigert werden, da zusätzliche Außenluft über die Gebäudehülle strömt. Die Lüfter können in bestehenden Fenstern nachgerüstet werden und sind bei geschlossenen Fenstern nicht sichtbar. Zudem verfügen sie über eine effektive Klappenregelung, die ohne Strombedarf den Luftstrom in Abhängigkeit der Windgeschwindigkeit begrenzt. Dadurch werden Zugerscheinungen vermieden.

Optimierte Verbrennungsluftversorgung mittels Überströmdichtung (ÜSD) für Innentüren

Die INNOPERFORM® Überströmdichtungen (ÜSD) für Innentüren erweitern die Effektivität des Verbrennungsluftverbundes und erhöht so die Luftergiebigkeit für Feuerstätten. Vom TÜV Süd wurde bescheinigt, dass die Maßnahme gleichwertig zu einer Tür ohne Dichtungen anzusehen ist. Somit kann sie bei der Ermittlung der anrechenbaren Wärmeleistung gemäß DVGW-TRGI Kurve 2 angesetzt werden. Im Gegensatz zu einem gekürzten Türblatt wird unsere Lösung wesentlich besser von Wohnungsnutzern akzeptiert, weil sie unauffällig ist. Bei der ÜSD handelt es sich um eine Austauschdichtung. Diese wird anstelle der Original-Türdichtung oben und an der Bandseite eingesetzt. Schließseitig bleibt die Originaldichtung erhalten und vermeidet Klappergeräusche. Die ÜSD bildet die ursprüngliche Optik nach, und lässt gleichzeitig Luft überströmen.

INNOPERFORM® berät Sie gern

Das INNOPERFORM® Team berät Sie bei der Auslegung der Verbrennungsluftversorgung mit REGEL-air® Fensterlüftern und INNOPERFORM® Überströmdichtungen gern. Zudem stellen wir ein Berechnungstool im geschützten Kundenbereich zur „Ermittlung der ausreichenden Verbrennungsluftversorgung im Verbrennungsluftverbund bis 50 kW“ zur Verfügung, mit dem sich unsere Produkte nach DVGW-TRGI einplanen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Prospekt „Lüftungskonzepte mit Fensterlüftern“.